Presse u. Neuigkeiten
09.04.2018
„In der Kreispolitik setzen wir alle Hebel in Bewegung, um flächendeckend den gesamten Kreis mit Glasfaser auszubauen, denn die Technik der Zukunft, die digitale Vernetzung aller Dinge, wartet nicht auf uns und ist zum Teil schon Gegenwart. Beim Besuch des „Digital Hub münsterLAND“ wollen wir uns zum aktuellen Sachstand der Entwicklung in Region und Kreis zum Thema Digitalisierung aus erster Hand informieren“, erläutert Guido Gutsche, Vorsitzender der CDU-Kreistagsfraktion den Grund des Fraktionsbesuchs in den Räumlichkeiten des „hubs“ im Münsteraner Hafen.
weiter

15.03.2018
« Auch wir nehmen das Insektensterben sehr ernst » erläuterte Dr. Matthias Quas im Arbeitskreis Wirtschaft, Umwelt, Planung der CDU-Kreistagsfraktion, die sich mit dem Kreisgeschäftsführer des Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverbands zu diesem und weiteren Themen wie Gewässerreinhaltung, Mineralstoffeintrag, modernen Düngemethoden und veränderten rechtlichen Rahmenbedingungen austauschten. So könnten nach Auffassung der CDU-Kreistagsfraktion neben dem richtigerweise verfolgten Vertragsnaturschutz auch die Wegeseitengräben stärker mit Blühpflanzen – soweit dies die Verkehrssicherungspflicht zulasse - besäht ebenso wie die Bevölkerung dazu aufgerufen werden, statt mittlerweile vielfach klinischer Grünpflanzengärten Blühbiotope für Insekten und Laub- und Holzabfallecken für Vögel und Kleingetier zu belassen.
weiter

07.03.2018
„Wenn laut Koalitionsvertrag der neuen Bundesregierung bis 2025 der flächendeckende Ausbau mit Gigabit-Netzen erreicht werden und die Netzinfrastruktur komplett zur Glasfaser wechseln soll, warum dann nicht jetzt sofort im Rahmen der flächendeckenden Ausschreibung des Kreises Warendorf für schnelles Breitband?“ stellt Fraktionsvorsitzender Guido Gutsche eine klare Forderung der CDU-Kreistagsfraktion an die kommende Bundesregierung auf. Für die Kreistagsfraktion war die Aufgriffsschwelle von 30 Mbit/s für Zuschüsse von Bund und Land angesichts der erwartbaren Mehrbedarfe an Datengeschwindigkeit und –volumen immer nur ein zum dortigen Zeitpunkt machbarer Kompromiss. Josef Schmedding, CDU-Sprecher im Ausschuss für Wirtschaft, Umwelt und Planung ergänzt: „Die Digitalisierung in allen Lebensbereichen und in der Wirtschaft ist nicht aufzuhalten und wir wollen im Gleichklang mit den Ballungsräumen dieses Zukunftsthema gestalten. Dafür ist ein flächendeckender Glasfaserausbau unabdingbar.“
weiter

09.02.2018
« Er hat verantwortungsvolle und – im Sinne der CDU - verantwortbare Sozialpolitik im Kreis Warendorf und darüber hinaus koordiniert, bis an die Altersgrenze des nach Landesbeamtengesetz erlaubten, dafür danken wir Dir, lieber Heinz. » Mit diesen Worten wurde der ehemalige Kreisdirektor Dr. Heinz Börger auf dem Jahresempfang der CDU-Kreistagsfraktion geehrt. Börger vertritt die CDU weiterhin als Mitglied in der Landschaftsversammlung des LWL. Im Jahresrückblick resümierte Guido Gutsche, Vorsitzender der CDU-Kreistagsfraktion, dass der Kreis Warendorf finanziell solide aufgestellt sei und man sowohl die Entschuldung als auch die Zukunftsvorsorge in Form des kontinuierlichen Aufbaus einer Pensionsrücklage konsequent weiter betreibe.
weiter

29.01.2018

Auch der diesjährige Kreisverbandstag des WLV zeigte deutlich auf, wie verantwortungsbewusst unsere heimische Landwirtschaft mit dem Thema Nahrungsmittelproduktion umgeht. Und das betrifft auch die Fleischproduktion, bei der mehr als zweifelhafte ideologiebeladene Organisationen mit gezielten kriminellen Hofeinbrüchen versuchen, unsere Landwirte und die tierische Nahrungsmittelproduktion überhaupt zu diskreditieren. Unsere neue Landwirtschaftsministerin, Christina Schulze-Föcking als eine der Hauptbetroffenen, konnte im letzten Jahr leidvolle Erfahrungen gewinnen.

Auch die Diskussion zum Leitthema "Lebensmittel - Mittel zum Leben?    Wertschätzung und Wertschöpfung - hier und in der gesamten Welt" zwischen Weihbischof Dr. Stefan Zekorn und Jens Kaß, Geschäftsführer eines Hamburger Lebensmittelgroßhändlers, verdeutlichte, dass in Medien oft angeprangerte Missstände nicht den Landwirten, sondern eher den Verbrauchern und Dritten anzulasten sind. Denn alleine in Deutschland werden jährlich 15 Millionen Lebensmittel weggeworfen. Für Missstände in Entwicklungs- und Schwellenländern sind vornehmlich Konzerne und dortige korrupte Politiker verantwortlich.

Ganz besonders freut die  CDU-Kreistagsfraktion die Berufung des Warendorfer Kreislandwirts Karl Werring zum neuen Präsidenten der Landwirtschaftskammer NRW. Dazu unseren herzlichen Glückwunsch!
weiter

25.01.2018
Antrag der CDU-Kreistagsfraktion

"Auf Antrag der CDU-Kreistagsfraktion vom 02.12.2017 und nachfolgendem Beschluss des Kreistages vom 15.12.2017 wandte sich Landrat Dr. Olaf Gericke an alle heimischen Abgeordneten und den Landkreistag NRW. Daraufhin appellierte der Hauptgeschäftsführer des Landkreistages vor dem Hintergrund und mit der Begründung der CDU-Kreistagsfraktion in seinem Schreiben vom 21.12.2017 an die zuständigen Minister und Landesfraktionsvorsitzenden, diesen für unsere Kommunen finanziell nicht tragbaren Zustand zu verbessern.

Die CDU-Kreistagsfraktion hofft und erwartet, dass zugunsten unserer kommunalen Familie schnellstmöglich eine Entlastungslösung seitens der Landesregierung vorgenommen wird."

Lesen Sie hier das Schreiben des Landkreistages

Lesen Sie hier den Antrag der CDU Kreistagsfraktion


weiter

24.01.2018
Reduzierung des landwirtschaftlichen Flächenverbrauchs, Digitalisierung und Definition gemeinsamer Interessen in Westfalen - Fraktion diskutiert aktuelle und Zukunftsthemen auch für den Kreis Warendorf
Flächensparend kompensieren – so lautet die Überschrift des gemeinsamen Positionspapiers der Handwerkskammer Münster und der Industrie- und Handelskammer Nord Westfalen, mit dem sich die CDU-Regionalratsfraktion auf einer Klausurtagung ausführlich auseinandersetzte. Die Kammern fordern mit dem Positionspapier neue Ansätze bei der Kompensationspolitik und treffen dabei auf volle Zustimmung der CDU-Regionalratsfraktion: „Die Wirtschaft boomt und braucht Fläche, um Entwicklungsperspektiven zu haben. Viele Städte und Gemeinden haben bereits jetzt Flächenengpässe.“, so Bernhard Schemmer.  „Ausgewiesene Flächen sind zwar planerisch vorhanden, aber in der Realität oftmals nicht oder nur zu überhöhten Preisen marktverfügbar.“
weiter

15.12.2017

„Die Kreisumlage von 38,9 auf 35,4 Prozentpunkte gesenkt, der komplette Verzicht des Kreises auf den Mitnahmeeffekt in Höhe von bald 13 Mio Euro, sodass die Steigerung der Finanzkraft unserer Kommunen aus Steuern und Schlüsselzuweisungen von über 33 Mio Euro in vollem Umfang bei den Kommunen verbleibt. Gemeindefreundlicher als in diesem Jahr kann ein Kreishaushalt kaum sein“, beurteilt Guido Gutsche, Vorsitzender der CDU-Kreistagsfraktion, den Kreishaushalt 2018. Darüber hinaus betreibe man mit deutlichem Schuldenabbau und Aufbau einer Pensionsrücklage Vorsorge für dann geringere Belastungen der Kommunen in der Zukunft. Sorgen bereiten der CDU-Fraktion nach wie vor die hohen kommunalen Eigenkosten für den Asylbereich, insbesondere für derzeit 800 ausreisepflichtige Personen im Kreis. Hier fordere die CDU dauerhafte staatliche Lösungen und Kostenübernahmen. In Kreis und Region begleite die CDU-Fraktion aktiv die Rahmenbedingungen für ein zukunftsweisendes Regionalmarketing im Markenbildungsprozess des Münsterlandes und konkrete Marketingmaßnahmen zur Standortstärkung und Infrastruktursicherung im Kreis Warendorf. Im Zuge des flächendeckenden Breitbandausbaus müsse die volle Aufmerksamkeit der Politik und der Gesellschaft für Wirtschaftsförderung der Implementierung des nicht aufhaltbaren Zukunftsthemas „Digitalisierung“ in Wirtschaft, Verwaltung, Schulen und Bürgerschaft sein. Angst davor müsse genommen werden, alle Chancen für die Zukunft genutzt werden.

Gutsche: „Wir wollen mit dem Kreis Warendorf vorne sein!“


Lesen Sie die komplette Rede unter der Rubrik
Aktuelles - Reden u. Anträge
weiter

24.11.2017
«Den Wunsch der Bürgermeisterin und der Bürgermeister unserer Städte und Gemeinden, die Kommunen in der Summe nicht höher zu belasten als im Vorjahr ist mit der Absenkung der Kreisumlage von 38,8% auf 35,4% gelungen. Unsere Kommunen verfügen durch den Verzicht des Kreises auf den prozentualen Mitnahmeeffekt um über 30 Millionen Euro mehr aufgrund gesteigerter Finanzkraft und Schlüsselzuweisungen, das Geld bleibt voll bei Ihnen » resümiert CDU-Kreistagsfraktionsvorsitzender Guido Gutsche das vorläufige Ergebnis der Haushaltsplanberatungen. Eventuellen weiteren Spielraum wolle man auch weitergeben.
weiter

06.11.2017
« Neben der eigentlichen Arbeit für Kreis und Region gehört es zur guten Tradition der CDU-Kreistagsfraktion, in regelmäßigen Abständen die CDU-Ratsfraktionen der 13 kreisangehörigen Städte und Gemeinden aufzusuchen und den politischen Meinungsaustausch zu suchen », teilt CDU-Kreisfraktionsvorsitzender Guido Gutsche der Presse mit. Anlässlich des diesjährigen Erwerbs des Liesborner Evangeliars durch den Kreis und die bevorstehenden und im Kreishaushaltsplan anlassbezogenen erforderlichen Umbaukosten des Museums Liesborn. lag der Besuch der Wadersloher Ratskollegen nahe, deren Fraktionsvorsitzender Rudolf Luster-Haggeney erfreut zu berichten wusste : »Die Standortgemeinde Wadersloh ist sich ihrer Verantwortung für diesen historischen Kulturerwerb bewusst. Wir haben im Rat einstimmig beschlossen, die Umbaukosten mit 100.000 € aus dem Stadtsäckel zu unterstützen.
weiter

CDU Deutschlands CDUPlus Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Angela Merkel bei Facebook
© CDU Kreistagsfraktion Warendorf  | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.06 sec. | 69864 Besucher