Presse u. Neuigkeiten
06.11.2017
« Neben der eigentlichen Arbeit für Kreis und Region gehört es zur guten Tradition der CDU-Kreistagsfraktion, in regelmäßigen Abständen die CDU-Ratsfraktionen der 13 kreisangehörigen Städte und Gemeinden aufzusuchen und den politischen Meinungsaustausch zu suchen », teilt CDU-Kreisfraktionsvorsitzender Guido Gutsche der Presse mit. Anlässlich des diesjährigen Erwerbs des Liesborner Evangeliars durch den Kreis und die bevorstehenden und im Kreishaushaltsplan anlassbezogenen erforderlichen Umbaukosten des Museums Liesborn. lag der Besuch der Wadersloher Ratskollegen nahe, deren Fraktionsvorsitzender Rudolf Luster-Haggeney erfreut zu berichten wusste : »Die Standortgemeinde Wadersloh ist sich ihrer Verantwortung für diesen historischen Kulturerwerb bewusst. Wir haben im Rat einstimmig beschlossen, die Umbaukosten mit 100.000 € aus dem Stadtsäckel zu unterstützen.
weiter

19.10.2017
«Gute Tradition wie jedes Jahr ist die frühzeitige Information des kreisangehörigen Raums über die Eckdaten und Zielrichtungen des Kreishaushalts 2018 sowie die Vorüberlegungen der CDU-Kreistagsfraktion im Hinblick auf die anstehenden Haushaltsberatungen», fasst CDU-Kreistagsfraktionsvorsitzender Guido Gutsche die Zusammenkunft von Vertretern der Kreistagsfraktion und der Fraktionsvorsitzenden der Städte und Gemeinden zusammen.
weiter

04.10.2017
Die CDU-Kreistagsfraktion heißt die neue Sozialdezernentin, Frau Brigitte Klausmeier, in der Fraktion herzlich willkommen und freut sich auf die vielfältige Zusammenarbeit der nächsten Jahre.
weiter

02.10.2017
"Unser neuer Verkehrsminister Hendrik Wüst ist sehr offen für alle Verkehrsanliegen bei uns im Kreis Warendorf, hört zu, nimmt Anregungen gerne auf", fasst Fraktionsvorsitzender Guido Gutsche das Ergebnis einer Gesprächsrunde mit dem Minister im Kreis Warendorf zusammen. Er sei froh, dass man mit dem neuen Verkehrsminister aus dem Münsterland einen Fachmann habe, der sich mit den örtlichen Problemlagen im Münsterland auskenne. Gutsche, der als Mitglied der Verkehrskommission des Regionalrats auch mit der Priorisierung der Fördergelder für den kommunalen Straßenbau im Münsterland befasst ist, informierte den Minister, dass die rot-grüne Vorgängerregierung in der Förderperiode 2012 bis 2016 dem Münsterland rund 44 Millionen Euro Fördergelder vorenthalten habe, von denen auch der Kreis Warendorf mit einem Fünftel partizipiert hätte. Das entspricht in etwa der Förderung von 2-3 kommunalen Umgehungstraßen bzw. Lückenschließungen im Kreisgebiet.
weiter

31.08.2017
CDU informiert sich beim Dachverband "Der Paritätische"
20.000 € direkter Zuschuss, jedoch in der Summe 7-stellige Beträge für die 41 Mitgliedsorganisationen aus dem Kreishaushalt. Davon werden 106 Einrichtungen und 126 Selbsthilfegruppen wie Kitas, Offene Ganztagsschulen, Integrationshelfer und Schwangerenkonfliktberatung mitfinanziert. Zahlen und Lebenssachverhalte, mit denen sich die CDU-Kreistagsfraktion nicht nur zu den jährlichen Haushaltsplanberatungen befasst. Grund genug, dass sich die CDU-Kreistagsfraktion beim Dachverband « Der Paritätische » unter Leitung der Vorstandsvorsitzenden Kreisgruppe Warendorf, Frau Lisa Heese, und der Geschäftsführerin, Frau Lena Bringenberg, in Begleitung des zuständigen Sozialdezernenten und Kreisdirektors Dr. Heinz Börger persönlich über aktuelle Sachstände, Abläufe und Bedürfnisse kundig macht.
weiter

07.07.2017
Einstimmig - der Kreistag sagt JA - ! Dr. Stefan Funke, Kreiskämmerer, ist ab dem 01.09.2017 als neuer Kreisdirektor Nachfolger des dienstältesten Kreisdirektors unseres Bundeslandes. Nach 28 verdienstvollen Jahren in diesem Amt und 2 Amtszeitverlängerungen bis an die erlaubte Altersgrenze sagt Heinz Börger dem Hauptamt bald adieu. Stefan Funke, seit vielen Jahren als Kreiskämmerer nicht nur fachlich versiert und über die Kreisgrenzen hinaus anerkannt, wird sein Nachfolger.
weiter

20.06.2017
«Wenn wir junge Menschen bei uns halten wollen, wenn wir Fachkräfte binden und gewinnen wollen, wenn wir mit Familienzuzug unsere Region stärken wollen, dann müssen wir sagen und zeigen, wie gut der Kreis Warendorf ist und welche Möglichkeiten sich den Menschen hier bieten, und zwar so schnell wie möglich», bringt Guido Gutsche, Vorsitzender der CDU-Kreistagsfraktion, die Anträge der CDU zur Bewerbung des Kreises Warendorf anhand eines ausgeklügelten Standortmarketingkonzeptes auf den Punkt. Und Josef Schmedding, Fraktionssprecher für Wirtschaft, Umwelt und Planung ergänzt: »Die Region ist in Bewegung, der Zuzug nach Münster und andere Großstadtregionen in den nächsten Jahren dramatisch, und die Preise laufen dort aus dem Ruder.» Der Kreis Warendorf biete den Menschen jedoch hervorragende Wohnqualitäten und Arbeits- und Karrierechancen. »Daher wollen wir schnell sein, uns die Butter nicht von anderen Regionen, die ebenfalls für sich werben, vom Brot nehmen lassen und sofort Mittel für ein solches eigenes Kreismarketingkonzept bereitstellen. 20.000 Euro für dieses Jahr und 120.000 € für nächstes halten wir zum derzeitigen Sachstand für angemessen», erklärt der finanzpolitische Fraktionssprecher Rolf Möllmann. Die CDU-Fraktion wolle damit laut Gutsche schnellstmöglich den Weg frei machen für die Beauftragung geeigneter Werbeagenturen. Dabei könne man sich neben Werbung in allen modernen Medien auch Leuchttafeln entlang der Autobahn A2 mit Hinweisen auf die mittelständischen Industriestandorte des Kreises vorstellen.
weiter

24.05.2017
CDU-Kreistagsfraktion beim Landkreistag in Düsseldorf
Seit nunmehr 70 Jahren ist der Landkreistag NRW einflussreicher Interessenvertreter der nordrhein-westfälischen Kreise und damit der Menschen im ländlichen Raum mit Sitz in nächster Nähe des Düsseldorfer Landtages und der Landesregierung. Hauptgeschäftsführer Dr. Martin Klein bewegt dort die Hebel gegenüber Land und Bund und schmiedet dafür regelmäßig Bündnisse mit den beiden anderen kommunalen Spitzenverbänden, dem Städte- und Gemeindebund und dem Städtetag, wenngleich bei letzterem, insbesondere wenn es um die Mittelverteilung zwischen Metropolregionen und der Fläche, oft diametrale Auffassungen vorherrschen. Große Übereinstimmung gibt es aber zwischen der CDU-Fraktion Warendorf und seinem kommunalen Spitzenverband Landkreistag. Der Besuch von Fraktion und Landrat unmittelbar nach der Landtagswahl sollte folglich dem Austausch und gegenseitigen Interessenabgleich gegenüber der neuen Landesregierung dienen. Fraktionsvorsitzender Guido Gutsche : »Unsere Region wurde durch die gerade abgewählte rot-grüne Regierung mächtig gebeutelt und sowohl durch die Landesentwicklungsplanung als auch die Finanzmittelverschiebung immer stärker benachteiligt. Wir im Kreis Warendorf erleben die praktischen Folgen der bisherigen Politik hautnah».
weiter

18.05.2017

Die CDU-Kreistagsfraktion und der Landrat des Kreises Warendorf danken der scheidenden Landtagsabgeordneten Astrid Birkhahn, die zugleich stellvertretende Vorsitzende der CDU-Kreistagsfraktion ist und bleibt, sehr herzlich für ihren engagierten Einsatz für den Kreis im Düsseldorfer Landtag. Astrid Birkhahn wird ihre langjährigen beruflichen und politischen Erfahrungen in den Bereichen Schule und Soziales auch weiterhin im Rahmen ihrer ehrenamtlichen Arbeit in die Gestaltung optimaler Rahmenbedingungen bei uns im Kreis einbringen.

Daneben lässt die Fraktion ihren ersten stellvertretenden Landrat Winfried Kaup anlässlich seines 70sten Geburtstags hochleben. Winfried Kaup, Urgestein kommunaler Politik in Stromberg, Oelde, dem Kreis und im Landschaftsverband Westfalen-Lippe, ist nicht zuletzt durch sein umfangreiches Wissen aller kommunalen Zusammenhänge und sein ausgleichendes Wesen Garant erfolgreicher CDU-Politik im Kreis Warendorf.
weiter

08.05.2017
Einst hielt der Zug der Bahnlinie Berlin – Bielefeld – Hamm – Dortmund auch in Vorhelm und sorgte für einen deutlichen Aufschwung des jetzigen Ahlener Stadtteils. Doch nach 100 Jahren endete 1988 die direkte Anbindung Vorhelms, nachdem 10 Jahre zuvor bereits das Bahnhofsgebäude abgerissen worden war. Die Nachkriegstendenzen zu mehr Individualverkehr und weniger Inanspruchnahme des ÖPNV hatten durchgeschlagen. Doch seit einigen Jahren erfährt nicht nur die gesellschaftliche Einstellung einen Wandel. Auch die zunehmenden Stautendenzen in die Städte im Berufsverkehr und massiv gestiegene und weiter ansteigende Immobilienpreise in den Ballungszentren, eine alternde Gesellschaft und nicht zuletzt der Klimaschutzgedanke lassen den Wunsch zur Reaktivierung einstiger Strecken wie zum Beispiel der WLE-Strecke Münster – Sendenhorst wieder aufflammen.
weiter

CDU Deutschlands CDUPlus Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Angela Merkel bei Facebook
© CDU Kreistagsfraktion Warendorf  | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.36 sec.